Bayerisches Saisonfinale mit reicher Ingolstädter Medaillensammlung

Ende Juli trafen sich die bayerischen Schwimmer zum Abschluss der Saison 2014/15 in Bayreuth. Zeitgleich mit dem Auftakt der Wagnerfestspiele ermittelten die jungen Sportler ihre Jahrgangsmeister auf den Kurz- und Mittelstrecken. Die große Delegation aus Ingolstadt zählte 24 Schwimmer im Alter von zehn  bis neunzehn Jahre.

Team Delphin bei den bayerischen Meisterschaften in Bayreuth

Team Delphin bei den bayerischen Meisterschaften in Bayreuth

Paul Huch (Jahrgang 1996) spielte seine langjährige Erfahrung aus und fuhr nach wochenlanger Vorbereitung sechs Siege in der Juniorenkonkurrenz (96/97) ein.  Die meisten Zähler nach der Punktetabelle  erreichte er mit 26,49 Sekunden auf fünfzig Meter Rücken, wofür Paul  den Ehrenpreis in seiner Altersklasse  empfangen konnte. Sportlich am wertvollsten waren sicher  2:06,6 über zweihundert Meter Rücken und 2:10, 9 nach zweihundert Meter Lagen. Beide Endzeiten bedeuten neue persönliche Rekorde.  Auf der Rückendistanz brach Paul den Bayerischen  Altersklassenrekord!

Weiterlesen

Nachwuchstriathleten bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich

Mit vier Sportlern waren die Triathleten des SC Delphin bei den deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren im nordrheinwestfälischen Verl am Start. Dabei konnte Anabel Knoll trotz ihrer Abiturprüfungen, den anhaltenden Knieproblemen und des damit fehlenden Lauftrainings Vizemeisterin bei den Juniorinnen werden. Im Rennen der Junioren waren drei Ingolstädter Sportler am Start. Bestplatzierter wurde Pirmin Frey mit dem vierten Platz.

Anabel Knoll auf dem Weg zu Platz 3.

Anabel Knoll auf dem Weg zu Platz 3.

Weiterlesen

Delphine dominieren die „Oberbayerischen“

Bei bis zu 35°C und hoher Luftfeuchtigkeit wetteiferten die teilnehmenden 585 Wassersportler aus
40 Schwimmvereinen Oberbayerns am vergangenen Wochenende nicht nur um die ausgeschriebenen 180 Bezirksmeistertitel, sondern zeitgleich auch mit den ca. 5.000 Badegästen um die wenigen Schattenplätze des Rosenheimer Freibads. Am besten Gelang dies offenkundig den Delphinen aus Ingolstadt, gewannen sie doch mit sage und schreibe 39 Goldmedaillen mehr als 20 Prozent aller Titel und sicherten sich zudem mit den besten Teamergebnissen bei den Damen und Herren gleich beide Mannschaftspokale.

07_15_ObbJM - Bild Schwimmer

Bei den Damen setzen hierbei überraschenderweise die beiden Abiturientinnen Livia Herle und Kathi Spreng trotz deutlich reduziertem Trainingsumfang den Grundstein für den Mannschaftserfolg, gewannen sie doch in der Wertung der „Juniorinnen“ der Jahrgänge 1996/1997 tatsächlich alle 10 ausgelobten Einzeltitel. Während Livia jeden ihrer 6 Einzelstarts über 100 Brust, 200 Rücken, Brust, Freistil und Lagen, sowie 400 Freistil siegreich beendete, gingen die Titel über 100 und 200 Schmetterling und 100 Rücken und Freistil an Kathi, die sich zudem über 200 Lagen mit der Silbermedaille und in 100 Brust mit dem Bronzerang noch zweimal knapp hinter ihrer Teamkollegen platzieren konnte. Vervollständigen konnte Livia den Triumphzug mit dem Sieg in der Punktewertung und dem damit verbundenen Pokalgewinns.

Weiterlesen

Lars Grundheber startet für die Nationalmannschaft

Lars Grundheber vom Schwimmclub Delphin Ingolstadt hatte sich bei den Deutschen Freiwassermeisterschaften in Lindau für die Jugendeuropameisterschaften vom 9.-12.7. in der Schweiz qualifiziert. Die Vorbereitung begann bereits am 6.7. mit einem Minitrainingslager in Würzburg, bei dem „Teambuilding“, Formzuspitzung und Spannungsaufbau durch Bundestrainer Lurz auf dem Plan standen. Am 8. 7. fuhr die Mannschaft dann nach Tennero (Schweiz).

L. Grundheber vor seinem ersten internationalen Freiwasserstart über 5 km

L. Grundheber vor seinem ersten internationalen Freiwasserstart über 5 km

Weiterlesen

Das „Grüne Band“ für vorbildliche Talentförderung im Verein

07_15_DasGrüneBandWebBanner_468x60pxSo sehen Sieger aus! Die Triathlonabteilung des SC Delphin Ingolstadt erhält „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von DOSB und Commerzbank

Gute Nachwuchsarbeit zahlt sich aus. Die Jury des „Grünen Bandes“ hat uns mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet. Zusammen mit der Prämierung erhalten wir eine Förderprämie von 5.000 Euro, die unmittelbar in die Jugendarbeit fließt.

06_14_EM Kitzbühel Sophia Saller1

„Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, die Jury mit unserem Konzept zu überzeugen. Gleichzeitig möchte ich allen Trainern, Betreuern und helfenden Händen danken, die mit ihrem tollen Engagement dazu beigetragen haben, dass wir in diesem Jahr zu den Preisträgern der renommierten Auszeichnung gehören. Gleichzeitig verstehe ich die Prämierung natürlich als Ansporn, uns immer weiter zu entwickeln“, freut sich der Präsident und Abteilungsleiter Roland Knoll.

tri

Im Herbst dieses Jahres werden wir dann offiziell im Rahmen einer Preisverleihung ausgezeichnet.

Delphin-Triathleten bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich: A. Knoll, P. Frey und S. Saller (v.li.)

Delphin-Triathleten bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreich: A. Knoll, P. Frey und S. Saller (v.li.)

Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden/Landesssportverbände oder Spitzenverbände sowie weitere Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Über das „Grüne Band“:
Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

CB_DOSB_Composite_4C