Finale, ooohoo, Finale…

Im Rahmen der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sorgen die 1.600 Teilnehmer aus mehr als 300 Vereinen nicht nur 5 Tage lang für eine prallgefüllte Europaschwimmhalle, sondern neben guter Stimmung insbesondere in den Finalabschnitten auch für Top-Leistungen, geht es doch für die Besten unter ihnen neben den Medaillenplätzen auch noch um die Qualifikation für die Jugendwelt-meisterschaften in Indianapolis (USA). Für die 10 Ingolstädter Aktiven hingegen ist das Hauptziel mit der Teilnahmequalifikation bereits schon vor Wettkampfbeginn erreicht, so dass es eigentlich nur noch darum geht, die persönlichen Bestzeiten beim Saisonhöhepunkt zu toppen und sich so teuer wie möglich zu verkaufen…

Delphine bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2017

Delphine bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2017

 1. Wettkampftag:

Nach Anreise am Vortag greifen auch die ersten Delphine ins Geschehen ein, u.a. auch Emma Weiß (2004), die über 100m Brust ihr Wettkampfdebüt auf nationaler Ebene gibt. Nach starken ersten 50m, verlassen sie am Ende zwar etwas die Kräfte, dennoch gelingt ihr in 1:19,83 erstmalig der Sprung unter die 80-Sek.-Marke. Zudem steigt dank des guten Ergebnisses die Hoffnung auf den Finaleinzug auf ihrer Hauptstrecke, den 50m Brust am Mittwoch.

Weiterlesen

Zehn Meistertitel bei Deutschen Kurzstreckenmeisterschaften in Magdeburg

Hoch dekoriert mit 10 Gold-, 2 Silber- und 6 Bronzemedaillen kehrten die Masters des SC Delphin Ingolstadt von den Deutschen Meisterschaften über die Kurzstrecken aus Magdeburg zurück.

Masters-Team des SC Delphin Ingolstadt

Masters-Team des SC Delphin Ingolstadt

Auf goldener Erfolgsspur schwamm Fabian Rieß (AK 35) seiner Konkurrenz bei jedem seiner sieben Starts voraus, wurde mit sensationellen persönlichen Bestzeiten siebenmaliger Deutscher Meister auf seinen Hauptstrecken Rücken, Delphin, Freistil und Lagen. Selbst international steht er mit seinen Leistungen auf Rang 3 der weltweiten FINA TOP 10 Bestenliste 2016. Christian Frick (AK 40) konnte sich bei jedem Start in den Medaillenrängen steigern, angefangen mit Bronze über 200 Lagen und 100 Freistil, Silber auf 100 Brust und Gold über 50 Brust. Ebenso einen kompletten Satz Edelmetall erkämpfte sich Sandra Wenger (AK 45) auf den anspruchsvollen Brustdisziplinen und das nahe ihrer Bestzeiten.

Christina Wenger (AK20) hielt die Konkurrenz mit Gold und Bronze im Einzel über ihre Paradestrecken 50 und 100 Brust sowie Delphin mit perfektem Start und Anschlag auf Distanz. Susanne Marschner (AK 50) holte als Außenseiterin überraschend Bronze über die 200 Lagen. Mit guten persönlichen Leistungen schwamm Yvonne Ewert (AK45) über ihre Lieblingsdisziplinen Delphin und Brust nur knapp am Podest vorbei. Auch Valentin Bößenecker (AK25) hielt sich in seiner stark besetzten Altersklasse mit souveränen Leistungen über Delphin und Freistil im vorderen Feld.

06_17_Staffel Damen 1

Die Damen der 4 x 50 Bruststaffel traten in der am stärksten besetzten Altersklasse 160+ an,  deklassierten die Konkurrenz gewaltig und konnten ihren Einsatz mit dem Meistertitel vergolden, überglücklich stiegen sie auf das oberste Podest. Dank lautstarker Unterstützung heimischer Fans flogen die Delphindamen über die 4 x 100 Lagen durchs Wasser und erkämpften sich noch einen Bronzerang dazu.

06_17_Staffel Damen 2