Delphin – Weihnachtsfeier

Mehr lesen...

Wie jedes Jahr werden die sportlichen Erfolge – auch wenn die Schwimmsaison noch bis Juni / Juli 2020 andauert – bereits zum Jahresende gefeiert und geehrt.

Gastgeberin war unsere Mitarbeiterin Ute Siegesmund mit Ihrer Gaststätte beim SV Hundszell.
Über 60 Vereinsmitglieder uns Sportler/innen nahmen an der Veranstaltung teil am 12.12.2019 ab 17.30 Uhr.

Geehrt wurden die Sportler/innen für ihre Teilnahme und Platzierungen bei den Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften sowie Deutschen Meisterschaften.
Bei den Nachwuchs-Schwimmern wurden die Erfolge bei den bay. Meisterschaften sowie den Oberbayerischen Meisterschaften ausgezeichnet.
„Jedes Jahr nehmen mehr und mehr Sportlerinnen und Sportler an den Wettkämpfen teil und erobern auch immer mehr Medaillen und ärgern damit andere Teilnehmer der ‚großen Vereine z.B. aus München oder Würzburg sehr!“, so der erfreute und zufriedene Trainer und Abteilungsleiter Schwimmen Sascha Kuhls mit einem Augenzwinkern.

Neben leckerem Glühwein und Punsch gab es saftige Steaks und Würstchen beim Wintergrillen und unsere kleinen Delphine kamen bei einer Fackelwanderung voll auf Ihre Kosten.
Traditionell wurden auch die Trainer/innen der Leistungssportgruppen vorab vom Christkind beschenkt und auch ein kleiner Ausblick in die Zukunft konnte gewährt werden, welche Möglichkeiten und Chancen der Verein weiterhin für die Kinder bietet.

Des Weiteren wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ehrenamtliche von unserem Präsidenten Christian Höbusch und unserem Vorstand Johannes Hägler geehrt und erhielten eine kleine Überraschung; ohne die eine gute und solide Vereinsarbeit sehr schwierig werden würde.

Ein besonderer Dank galt aber in diesem Jahr unserem neuen Trainer Horst Weinholz, der unserem Verein „neuen“ Wind einhauchte und dafür sehr aufmerksame und interessante Geschenke bekam 😉.

Mit Steak und Punsch gestärkt endete der schöne Abend nach guten Gesprächen und nochmals Aufwärmen am Lagerfeuer gegen 21 Uhr (für ein paar auch noch deutlich später).

An dieser Stelle wünscht auch der Gesamtvorstandes allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue, weiterhin spannende und gesunde Jahr 2020!

von links: Vereinspräsident Christian Höbusch, Jonas Drieling, Raphael Mooser, Larissa Heinemann, Maximilian Hagl, Fabian Heinemann, Christina Schulz, Emma Weiß, Emily Neumüller, Christoph Mooser, Katharina Marb und Vorstand Johannes Hägler.

Weihnachtsfeier unserer Nachwuchs-Delphine

Mehr lesen...

Am Dienstag, 10.12.2019, feierte unsere Wettkampfgruppe 2 beim Klettern ihren Jahresabschluss und am darauffolgenden Mittwoch, 11.12.2019 veranstalteten die Trainer Horst Weinholz und Christoph Mooser mit über 80 Kindern und dank tatkräftiger Unterstützung vieler hilfsbereiter Eltern eine aktive Weihnachtsfeier in Bennis Playland für unsere Kleinen Delphine.

Besonders wichtig war den Trainern, dass die Schwimmerinnen und Schwimmer sich untereinander besser kennen lernen, noch engere Freundschaften schließen und sich auch abseits vom Beckenrand stolz als Kleine Delphine zeigen können.

Der Spaß kam dabei nie zu kurz; ob auf dem Trampolin, im Spinnennetz oder auf einer der vielen Rutschen – es wurde jede Minute genossen!

Und so traten nach 4 Stunden Aktion sowohl die kleinen Delphine als auch die Trainer erschöpft aber glücklich den Heimweg an.
Ein schöner Tag für alle Beteiligten!

Und ganz nach dem Motto „Bilder sagen mehr als tausend Worte“ gibts hier noch ein paar weitere Impressionen:

Saisonabschlussfeier und Sommerfest des SC Delphin Ingolstadt e.V.

Das Wetter stimmte auf dem diesjährigen Sommerfest des SC Delphin Ingolstadt e.V. am 24.07.2019:
blauer Himmel und Sonnenschein bei 32 °C im Schatten. 🙂

Mehr lesen...

Heuer fand das Sommerfest im Sportheim in Hundszell statt, in dem unsere Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Ute Siegesmund vor ein paar Monaten die Gastronomie übernommen hat.

Neugierige Blicke auf unsere Nachwuchsstars!

Vorher wurden aber erst einmal Elisa Veit (Bundesfreiwilligendienst) und Christoph Mooser (Freiwilliges Soziales Jahr) verabschiedet.
Beide haben in der vergangenen Saison 2018/2019 eine hervorragende Arbeit für unseren Verein geleistet – sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport.

Dann standen die Ehrungen an.
Im Leistungssport Schwimmen wurden die Teilnehmer(innen) bei den Bayerischen Meisterschaften, den Süddeutschen Meisterschaften sowie den Deutschen Meisterschaften geehrt.
Von Jahr zu Jahr qualifizieren sich immer mehr Delphine für die Meisterschaften, was eine sehr erfreuliche Entwicklung ist und von einer sehr guten Jugendarbeit innerhalb des Vereins zeugt.

Ein Teil unserer Nachwuchsschwimmer bei den Ehrungen.

Geehrt wurden auch die U18-Aquaballer (Jahrgang 2001 und jünger) des SC Delphin, die bereits im zweiten Jahr nach ihrer Gründung.
Eine tolle Erfolgsgeschichte!

Des Weiteren wurden auch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle sowie der Leistungssporttrainer und gleichzeitig Abteilungsleiter Schwimmen, Sascha Kuhls – der nach Steffen Pietsch im Leistungssport Schwimmen mit 4-6 Trainingseinheiten pro Woche und 21 Wettkämpfen pro Jahr sehr viel Zeit investiert – geehrt.
DANKE Mädls und Sascha!

Hier nochmals die geballte Nachwuchs-Schwimmkompetenz der Delphine.

Zudem wurde auch der neue Trainer Horst Weinholz, der ab dem 01.08.2019 unseren Verein mit einer Teilzeit-Anstellung in den Bereichen Leistungssport und Kursbetrieb stärkt, vorgestellt.
Horst kommt aus NRW (Bochum), ist 29 Jahre jung und besitzt neben seinem Studium einen B-Trainer-Schein im Leistungssportbereich Schwimmen.

Während des Sommerfestes fand eine Verlosung von Delphin-Badetüchern, Vereinstassen und weiteren kleinen Präsenten statt, sodass es neben dem saftigen Grillfleisch, leckeren Salten, einer köstlichen Nachspeise und tollen Gesprächen auf keinen Fall langweilig wurde.

Nach über vier Stunden ausgelassenem Feiern klang die vergangene Saison dann endgültig aus und jeder freute sich beim Heimgehen schon insgeheim auf die neue Saison 2019/2020.

Alle Leistungsträger und Geehrten der vergangenen Saison.

Kraulstilverbesserungskurs für „bürogeschädigte“ Sparkassler

Für alle sechs Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kraulstilverbesserungskurses war vor Beginn der ersten Schwimmstunde am 13.03.2019 klar: kraulen können wir doch alle!
Dies sollte sich aber dann doch recht schnell als Trugschluss herausstellen. 🙂

Mehr lesen...

von links: Trainer Jonas Drieling, Stephan Seizmeier, Christoph Lechner, Michelé Schäfer, Susanne Seidl, Benedikt Fuchs (also ich 🙂 ) und 2. Trainer Johannes Hägler.
Auf dem Bild fehlt Andreas Schäfer, der Mann von Michelé Schäfer.

Angeboten wurde der Kurs vom SC Delphin Ingolstadt e.V., dankenswerter Weise initiiert von unserem Kollegen und gleichzeitig Vorstand des Vereins sowie Aquaballtrainer Johannes Hägler.
Zusammen mit Jonas Drieling, einem ausgezeichneten Athleten, der regelmäßig zu Bayerns besten Schwimmern gehört und auch um die Deutsche Meisterschaft mitschwimmt, durften wir in insgesamt 11 Terminen á 1 Stunde 15 Minuten die Technik des Kraulschwimmens erlernen und verfeinern.

Nachdem zu Beginn die Fähigkeiten jedes Einzelnen von uns auf den 25-Meter Bahnen des Hallenbad Südwest von den beiden begutachtet wurden, teilten wir uns leistungsmäßig auf, damit es für den einen nicht „zu einfach“ oder für den anderen „zu anstrengend“ wurde.

Wer glaubte, wir legten dann gleich mit Kraulschwimmen los, irrte sich gewaltig.
Als Erstes wurden die Grundlagen erklärt:
Körperspannung, Armhaltung, wie muss die Hand geformt sein, Beinstellung usw.
Nach und nach steigerten wir die Übungen mit Hilfe von Flossen für die Beinarbeit, Poolkicks zwischen den Beinen für die Armarbeit und Schwimmbretter fürs Krafttraining der Beine.
Wir trainierten auch verschiedene Techniken, um ein besseres Gefühl für das Wasser zu bekommen, immer beginnend mit der richtigen Variante (fett gedruckt):
1 Bahn normale Handform (Finger eng aneinander liegend, Hand leicht zu einer „Schaufel“ geformt)
1 Bahn mit offenen Fingern (weit gespreizt)
1 Bahn mit der Faust
1 Bahn mit ausgestreckten Beinen und Füßen (die Zehen schauen nach hinten)
1 Bahn mit nach vorne gezogenen Zehen
Schnell lernten wir, wieviel Unterschied auch schon kleineste technische Fehler ausmachten.

„Ein Profischwimmer benötigt 10.000 Züge, um nur einen kleinen Fehler auszumerzen!“, erzählte uns Jonas eines Abends und schickte uns gleich wieder auf die nächsten Bahnen, um genau das zu tun.

Bereits von Beginn an waren unsere beiden Trainer darauf bedacht, uns auch die richtige Atemtechnik beizubringen (idealerweise soll man bei jedem 4. Zug zur Seite atmen).
Wichtig dabei ist die Drehung an der Hüfte, d.h. die Beine bleiben möglichst gerade und der Oberkörper dreht sich nach links oder rechts. Geatmet wird dann bei einem Armzug unter dem Arm hindurch (der Arm bildet dabei ein dreieckiges Fenster).

Über die Zeit wurden wir immer besser und schneller und konnten uns am Ende sogar der Rollwende widmen, quasi den Bahnwechsel den Profis gleich machen – manchmal mit mehr, manchmal auch mit eher weniger Erfolg!

Alles in Allem waren es tolle, auch herausfordernde und anstrengende aber trotzdem schöne Abende, an denen wir unsere Rücken vom vielen Sitzen entlasten konnten, wir sehr viel Spaß hatten und jetzt doch auch sagen können: JETZT können auch wir Kraulen – zumindest einigermaßen! 🙂

Am letzten Abend erhielt jeder von uns noch eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Kraulstilverbesserungskurs.

Als kleines Dankeschön, für deren Zeit und Nerven, gingen wir mit unseren Trainern Jonas Drieling und Johannes Hägler am letzten Abend (22.05.) noch Essen, um das Erlebte Revue passieren zu lassen.
Dankeschön auch an die Sparkasse für den Zuschuss.

Und vielleicht sieht man sich ja zum nächsten Kurs wieder – gerne dann mit noch mehr Sparkasslern?!