Goldregen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Bremen

Delphinschwimmer holen 11 mal deutsches Edelmetall Märchenhafter Goldregen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Bremen

Das fünfköpfige Ingolstädter Delphinteam konnte teilweise mit beeindruckenden persönlichen Bestleistungen unter den Qualifikationszeiten bleiben und fischte 7 Gold-, 1 Silber- und 3 Bronzemedaillen aus dem Bremer Schwimmbecken. Wie einst die Bremer Stadtmusikanten in die weite Welt hinauszogen, so scheuten auch sie sich nicht, vor ihrer Konkurrenz aufzutrumpfen.

 v.l. Christina Wenger, Sandra Wenger, Yvonne Ewert, Fabian Rieß, Christian Frick

v.l. Christina Wenger, Sandra Wenger, Yvonne Ewert, Fabian Rieß, Christian Frick

Sandra Wenger (AK45) kam hochmotiviert zu ihrer Paradestrecke 100m Brust an den Start und ließ auf der zweiten Hälfte des Rennens keinen Zweifel mehr an ihrem Sieg in einer Zeit von 1:22,67 min. Auf der Sprintdistanz 50m Brust verpasste sie mit 0:38,13 min. nur sehr knapp das Treppchen.

Yvonne Ewert (AK45) gilt in unserer Mannschaft ebenso als Brustspezialistin und konnte über 100m Brust in 1:24,05 min. als Vizemeisterin an die deutsche Spitze schwimmen. Ihre Vielseitigkeit wurde in der Mehrkampfwertung über alle 50m -Lagen-Sprints mit einem hervorragenden 3. Platz belohnt.

Christina Wenger (AK20) hatte es in der jüngstenAltersklasse besonders schwer mit der starken Konkurrenz. Mit einer persönlichen Bestzeit über die 50m Delphin in 0:30,75 min. und über die 50m Brust in 0:34,80 min. verfehlte sie nur knapp das Podest.

IMG_8009

Foto2: v.l. Sandra Wenger, Christian Frick, Christina Wenger, Fabian Rieß, Yvonne Ewert Bericht: Susanne Marschner, SC Delphin Ingolstadt, Abteilungsleiterin Masters

Christian Frick (AK40) setzte seine Kräfte guteingeteilt über die drei Wettkampftage ein und konnte nahe an seinen Bestzeiten mit drei Bronzerängen über 100m Lagen (1:02,98 min.), 100m Brust (1:08,97 min.) und 100m Freistil (0:57,63 min.) überzeugen.

Fabian Rieß (AK 35) gelang es, zielsicher und mit technischer Perfektion jeden seiner sechs Starts als Sieger zu beenden. Dabei unterstrich er sein Können mit drei persönlichen Bestzeiten über 50m Freistil (0:23,32 min.), 100m Rücken (0:58,11 min.) und 100m Freistil (0:52,22 min.). Bewundernswert und ästhetisch anzuschauen sind ebenso seine Leistungen über 200m Lagen (2:10,85 min.), 50m Rücken (0:26,66 min.) und 100m Delphin (0:57,88 min.).

Weltmeisterschaften im Schwimmen in Budapest

Dreifacher Bronzeerfolg bei Weltmeisterschaften im Schwimmen in Budapest

 

SC Delphin Masters behaupten sich an der Weltspitze

Bestens vorbereitet traten die vier Teilnehmer des SC Delphin Ingolstadt zur WM der Masters im Schwimmen in Budapest an. Die ungarische Stadt an der Donau zog wie ein Magnet die über zehntausend Schwimmer aus aller Welt an.
Zum Saisonhöhepunkt konnten sich alle unsere Schwimmer sensationell unter die TOP 10 der Welt platzieren. Sie ließen sich von der prächtigen Stimmung inspirieren und dem internationalen Flair tragen.
Eine stolze Leistung gelang Fabian Rieß (AK 35) mit dem dreifachen Gewinn einer Bronzemedaille auf je seinen Paradestrecken 50 Meter Rücken, 50 Meter Freistil und 200 Meter Lagen!
Antje Grundheber (AK 45) und Yvonne Ewert (AK 45) mischten kräftig auf den vorderen Plätzen über ihre Hauptstrecken in der Brustlage mit und belegten einen achten und zwei neunte Plätze.
Christian Frick (AK 40) kam den TOP 10 sehr nahe, trotz einem verletzungsbedingten Trainingsrückstand erreichte er mit Saisonbestzeiten seine optimalsten Erfolge.
Als Mix Mannschaft traten unsere 4 Schwimmer in zwei Staffeln an, der Ansporn war so mega groß, so das die letzten Reserven wie aus einer Wundertüte sprudelten. Sie überzeugten über die 4 x 50 Meter Lagen mit Platz 13 und über die 4 x 50 Meter Freistil mit Platz 12 von weit über 100 konkurrierenden Mannschaften. Als Startschwimmer brachte Fabian Rieß die Staffel vorerst in Führung, wobei seine sensationelle persönliche Bestzeit von 23,65 Sekunden über 50 Meter Freistil am Tag zuvor den Weltmeistertitel bedeutet hätte.Mannschaft SC Delphin IngolstadtFoto: von links Fabian Rieß, Antje Grundheber, Yvonne Ewert, Christian Frick

Bericht: Susanne Marschner, SC Delphin Ingolstadt, Abteilungsleiterin Masters

Bayerische Sommermeisterschaften im Schwimmen in Grafenau

Bayerische Sommermeisterschaften im Schwimmen in Grafenau
13 Bayerische Meistertitel für die Delphin Mastersschwimmer

… auch FRIERBAD – Wettkämpfe genannt 😉
Denkt man an Sommermeisterschaften im Juli in einem Freibad, so sieht man den Sonnenschein, glitzerndes Wasser und erfrischende Wettkämpfe vor sich.
Aber es kann selbst in einem Hochsommer auch ganz anders kommen, so wie die Bayerischen Masters – Meisterschaften in Grafenau am zweiten Juliwochenende in diesem Jahr.
Die Bedingungen glichen fast denen im Winter; 11°C Außentemperatur, Regen, Stiefel, Mütze, Handschuhe, Wärmemantel, mit dem Unterschied, im Freibad anstatt in einer gemütlichen Schwimmhalle zu schwimmen.
Nach dem Motto: „wir sind da hart im Nehmen“ mußte man sich schon bei der Anreise warme Gedanken machen.
Mit großem Kampfgeist trotzten die Mastersschwimmer dem Wetter entgegen und brachten 13 bayerische Titel, 5 Vizetitel und 6 dritte Plätze an Land.
Birker Winterfeldt (AK 35) und Christian Frick (AK 40) waren mit je 5 Siegen die herausragendsten Schwimmer unserer Mannschaft.
Veronica Welz (AK 30) und Yvonne Ewert (AK 45) konnten je einen Meistertitel in ihren stark besetzten Altersklassen erringen.
Auch die Mixstaffel konnte sich über die kurzen und langen Lagenstrecken mit einem Titel sowie einem Bronzerang an der bayerischen Spitze behaupten.
Erfolgreich mit 2 Silberrängen und einem 3. Platz konnte Antje Grundheber (AK 45) das Podest erobern.
Christoph Grundheber (AK 50) hatte es trotz sehr guten persönlichen Ergebnissen schwer in seiner stark besetzten Konkurrenz und mußte mit vierten und fünften Plätzen vorlieb nehmen. Allerdings konnte er als Schlußschwimmer die Lagenstaffel als Drittplatzierte ins Ziel bringen.
Susanne Marschner, SD Delphin Ingolstadt, Abteilungsleiterin Masters

Foto: v.l. Christian Frick, Antje Grundheber, Yvonne Ewert, Christoph Grundheber1 Mannschaft SC Delphin, v.l. Christian Frick, Antje Grundheber, Yvonne Ewert, Christoph Grundheber2 Siegermannschaft Antje Grundheber, Yvonne Ewert, Christian Frick, Birker Winterfeldt3 Fünffachsieger Christian Frick4 Yvonne Ewert auf 100 Delphin5 Siegerin über 200 Brust Yvonne Ewert6 Antje vor dem Start7 Antje ...ist beim Warmduschen

Zehn Meistertitel bei Deutschen Kurzstreckenmeisterschaften in Magdeburg

Hoch dekoriert mit 10 Gold-, 2 Silber- und 6 Bronzemedaillen kehrten die Masters des SC Delphin Ingolstadt von den Deutschen Meisterschaften über die Kurzstrecken aus Magdeburg zurück.

Masters-Team des SC Delphin Ingolstadt

Masters-Team des SC Delphin Ingolstadt

Auf goldener Erfolgsspur schwamm Fabian Rieß (AK 35) seiner Konkurrenz bei jedem seiner sieben Starts voraus, wurde mit sensationellen persönlichen Bestzeiten siebenmaliger Deutscher Meister auf seinen Hauptstrecken Rücken, Delphin, Freistil und Lagen. Selbst international steht er mit seinen Leistungen auf Rang 3 der weltweiten FINA TOP 10 Bestenliste 2016. Christian Frick (AK 40) konnte sich bei jedem Start in den Medaillenrängen steigern, angefangen mit Bronze über 200 Lagen und 100 Freistil, Silber auf 100 Brust und Gold über 50 Brust. Ebenso einen kompletten Satz Edelmetall erkämpfte sich Sandra Wenger (AK 45) auf den anspruchsvollen Brustdisziplinen und das nahe ihrer Bestzeiten.

Christina Wenger (AK20) hielt die Konkurrenz mit Gold und Bronze im Einzel über ihre Paradestrecken 50 und 100 Brust sowie Delphin mit perfektem Start und Anschlag auf Distanz. Susanne Marschner (AK 50) holte als Außenseiterin überraschend Bronze über die 200 Lagen. Mit guten persönlichen Leistungen schwamm Yvonne Ewert (AK45) über ihre Lieblingsdisziplinen Delphin und Brust nur knapp am Podest vorbei. Auch Valentin Bößenecker (AK25) hielt sich in seiner stark besetzten Altersklasse mit souveränen Leistungen über Delphin und Freistil im vorderen Feld.

06_17_Staffel Damen 1

Die Damen der 4 x 50 Bruststaffel traten in der am stärksten besetzten Altersklasse 160+ an,  deklassierten die Konkurrenz gewaltig und konnten ihren Einsatz mit dem Meistertitel vergolden, überglücklich stiegen sie auf das oberste Podest. Dank lautstarker Unterstützung heimischer Fans flogen die Delphindamen über die 4 x 100 Lagen durchs Wasser und erkämpften sich noch einen Bronzerang dazu.

06_17_Staffel Damen 2

In sicherem Fahrwasser

Der SC Delphin Ingolstadt ist mit seinen 1201 Mitgliedern einer der größten und erfolgreichsten Schwimmsportvereine in Bayern. Nach sportlich und finanziell unruhigen Zeiten befindet sich der Verein wieder in sicherem Fahrwasser. Nun wurde eine neue Führungsmannschaft gewählt.

Neues Präsidium (v.l.): Jürgen Seidel, Christian Höbusch, Petra Drieling, Jean-Marcel Diegeler, Johannes Hägler [Foto: Bernd Westermann]

Neues Präsidium (v.l.): Jürgen Seidel, Christian Höbusch, Petra Drieling, Jean-Marcel Diegeler, Johannes Hägler [Foto: Bernd Westermann]

Frühzeitig hatten Präsident Roland Knoll und Vizepräsidentin (Verwaltung) Inge Westermann-Schlingelhoff erklärt, dass sie für ihre Ämter nicht mehr kandidieren werden. Außerdem hatte Steffen Pietsch bereits im Juli des vergangenen Jahres seine Tätigkeit als Cheftrainer und Abteilungsleiter niedergelegt, wodurch auch hier ein Nachfolger gesucht werden musste. Weiterlesen