Platz 5 im DMSJ-Bundesfinale!

Die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen der Jugend (DMSJ) stellen am Ende jeden Jahres den absoluten Höhepunkt im Altersklassen-bezogenem Teamschwimmen. Der Wettbewerb wird auf verschiedenen Ebenen ausgetragen, wobei sich die Zeitbesten jeweils für nächsthöhere Stufe qualifizieren. Grundsätzlich werden 4x 100m-Staffeln in allen Einzeldisziplinen sowie als Lagenstaffel geschwommen, einzig bei den jüngeren Jahrgängen werden die Streckenlängen entsprechend verkürzt durchgeführt.

Zum DMSJ-Bezirksentscheid Ende November 2016 schickte der SC Delphin 4 Mannschaften an den Start – die Mädels in der Jugend B (2001/2002), in der Jugend C (2003/2004) und der Jugend (2005/2006), sowie die Jungs der Jugend B. Nachdem die Mädels der Jugend C weiblich in der Besetzung Larissa Heinemann, Julia Iberle, Maria Kapfer, Julia Schefner, Isabell Schiller und Emma Weiß nach den ersten beiden Staffeln sogar noch in Führung lagen, mussten sie nach zwei sehr unglücklichen Disqualifikationen ihre Träume vom Landesfinale leider für das Jahr 2016 begraben. Allen anderen Mannschaften hingegen gelang der Aufstieg mehr als souverän.

Nur eine Woche später trafen sich die besten 8 Mannschaften des Vorkampfes in Bayreuth schliesslich zum Wettstreit um die Bayerischen Meistertitel der DMSJ. Die Jugend B weiblich in der Besetzung Rafaela Averbeck, Lina Kapfer, Julia Kuhls, Johanna Schmid und Vanessa Waal versuchte zwar noch einmal alles, musste sich am Ende am der übermächtigen Konkurrenz beugen und sich in der Gesamtzeit von 24:26,40 mit Platz 6 begnügen.

01_17_Mädels 2001

Die Jugend D mit den Schwimmerinnen Alina Drieling, Sara Krönert, Sara Kuhls, Emely Neumüller und Kathleen Schiller steigerte sich hingegen noch einmal deutlich. Überragend insbesondere die Leistung in der 4x 100m-Lagenstaffel, die mit Sara Krönert über 100 Rücken in 1:12,06, Sara Kuhls über 100 Brust in 1:26,02, Alina in 1:24,27 auf der Schmetterlingsstrecke und Emely in 1:14,56 in Kraul mit einer Zeit 5:16,91 die direkte Konkurrenz um Platz 3 deutlich distanzierte und sich damit die Bronzemedaille sicherten.

01_17_Mädels 2005

Dem Ganzen setzte die Jugend B männlich sogar noch einen drauf, und gewann in herausragenden 20:38,84 nicht nur die Silbermedaille, sondern qualifizierte sich damit sogar als 4. beste Mannschaft für das Bundesfinale und ließ damit Schwimmhochburgen und Sportschulen aus Hamburg, Potsdam, Magdeburg und Halle klar hinter sich.

01_17_Jungs 2001

Aufgrund des vollen Terminkalenders verlagerte der DSV das DMSJ-Finale 2016 ins neue Jahr, so dass sich die besten Mannschaften Deutschlands schließlich erst am 28. und 29. Januar 2017 im Stadionbad Hannover zum Kampf um die Deutschen Meistertitel. Nach persönlichen Topleistungen wie zum Beispiel von Jonas Drieling und Fabian Heinemann über 100 Freistil in 0:52,49 bzw. 0:53,23, Raphael Mooser und Sascha Santa über 100 Brust in 1:08,84 bzw. 1:12,32 , Joshua Hollweck in der Rückenlage in 1:03,70 oder Simon Göppfarth auf der Schmetterlingslage in 1:03,45 konnten die 6 Delphine anfänglich noch im Medaillenkampf noch mithalten. Doch nach einer ungerechtfertigten Disqualifikation, dem daraus resultierenden Nachschwimmen und dem gesundheitsbedingtem Ausfall von Jonas in letzten beiden Staffeln, mussten sich die Ingolstädter schlussendlich mit Platz 5 begnügen – für unsere Schwimmer aber immer noch ein Wahnsinnsergebnis!!! Und spätestens bei der Siegerehrung war auch dem letzten keine Spur Enttäuschung zu erkennen, sondern es wurde traditionell verkleidet nur noch gefeiert – die Delphine im stylischen 80er-Jahre Outfit…

Siegerehrung im 80er-Jahre Outfit

Siegerehrung im 80er-Jahre Outfit