Start in Kurzbahnsaison geglückt

Mit den oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften startete auch der SC Delphin unlängst offiziell in die Kurzbahnsaison und dies überaus erfolgreich. Mit 45x Gold, 33x Silber und 34x Bronze lagen die Ingolstädter am Ende der Veranstaltung auf dem hervorragenden 2. Platz im Medaillenspiegel und mussten sich ausschließlich dem gastgebendem SC Prinz Eugen München knapp geschlagen geben. Kurzbahnsaison
Wesentlichen Anteil am erfolgreichen Abschneiden des SC Delphin hatten die 7 Seriensieger (3 oder mehr Goldmedaillen) in den Reihen der Donaustädter. Allen voran einmal mehr Jonas Drieling (Jahrgang 2001), der neben 5 Einzelsiegen und zwei Silbermedaillen auch noch den einen Pokal für den 1. Platz in der offenen Vierkampfwertung aller 100m-Strecken (S+R+B+F) gewann.

Pokalgewinner…

In Siegerlaune präsentierte sich bei ihrem ersten Auftritt auf Bezirksebene auch die erst 9-jährige Valerie Höfl mit ebenfalls 5 Goldmedaillen. Den Medaillensatz vervollständigte sie zudem mit 2x Silber und 1x Bronze. Auch Joshua Hollweck (2001) und Larissa Heinemann (2003) bewiesen ihre Leistungsfähigkeit mit jeweils 5 Einzeltiteln. Zudem belohnte sich Larissa Dank dem Platz 2. im Vierkampf auch noch mit einem Pokal.

…Seriensieger…

Mit sage und schreibe 8 Medaillen (4x Gold, 2x Silber und 2x Bronze) hatte auch Maria Kapfer (2003) einen großen Anteil am Vereinserfolg. Ähnliches gilt für Christina Schulz mit 3 Gold- und 4 Silbermedaillen bei den 10-Jährigen. Im Jahrgang 2005 bewies zudem Sara Krönert einmal mehr ihr Ausnahmetalent, gewann sie doch neben den 6 Einzelmedaillen (3x Gold, 2x Silber und 1x Bronze) doch tatsächlich mit ihren erst 12 Jahren hinter Larissa den Pokal für Platz 3 im Vierkampf.

…und Medaillenjäger…

Die weiteren Medaillen gingen an Maximilian Hagl (2x Gold, 2x Silber, 2x Bronze), Raphael Mooser (2x Gold, 2x Silber, 1x Bronze), Elija Neumüller (2x Gold, 2x Silber), Viktoria Krönert (2x Gold, 3x Bronze), Sascha Santa (2x Gold, 4x Bronze), Emma Weiß (2x Gold, 3x Bronze), Emely Neumüller (1x Gold, 2x Silber, 2x Bronze), Damaso Devoto (1x Gold, 2x Bronze), Fabian Heinemann (5x Silber, 1x Bronze), Manuel Bösl und Julia Iberle (je 3x Silber), Julia Kuhls, Ariana Lind, Isabell Schiller, Johanna Schmid und Clarissa Schulz (1x Silber, 1x Bronze), sowie an Lina Kapfer, Lilly Perschbacher und Dmitris Petrovs (je 1x Bronze).

… sichern den Vereinserfolg!

Allen weiteren Ingolstädter Teilnehmern gelangen ebenfalls durchweg persönliche Bestleistungen, allerdings war bei einem Teilnehmerfeld von bis zu 30 Schwimmern pro Jahrgang und Disziplin die Konkurrenz auf Bezirksebene noch zu groß, um einen Platz auf dem Siegerpodest zu ergattern. Hier heißt es fleißig weiter trainieren – vielleicht klappt es dann schon beim nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *