Jugendsportler des Jahres: Paul Huch wird Zweiter

Am 02. Mai 2013 fand die Nacht des Sports im Ingolstädter Theater statt. Neben zahlreichen Showeinlagen wurden die Sportler des Jahres 2012 in fünf Kategorien geehrt. In der Kategorie Jugend war der Schwimmer Paul Huch des SC Delphin Ingolstadt aufgrund seines Deutschen Vizemeistertitels über 100m Rücken, sowie seine zahlreichen Erfolge auf süddeutscher und bayerischer Ebene nominiert.

Nacht des Sports: Paul Huch im Intervier mit Italo Mele (Foto: Bösl – kbumm.de)

In der Abstimmung, an der rund 13 000 Leser teilnahmen, erreichte er den zweiten Platz hinter der Pförringer Einradfahrerin Julia Pollin. Den dritten Platz erreichte Julia Muschler (BMX).

Weiterlesen

Junge Delphine behaupten sich in Bayerns Spitze

Vom 12. – 14.04. fand in Bayreuth im Rahmen der offenen bayerischen Meisterschaften der Jugendmehrkampf statt. Hier waren die 200m Lagen, 400m Freistil und 50m Beine, 100m und 200m in der persönlich besten Lage zu absolvieren.  Der SC Delphin war mit 5 jungen Nachwuchsschwimmern vertreten, die mit einigen Topleistungen aufhorchen ließen.

Raphael Mooser (2001) wurde im Mehrkampf Brust mit 1908 Punkten Vizemeister. Er überzeugte vor allem mit 2:42 auf 200m Lagen und schwamm mit 2:52 auf 200m Brust nicht nur 10 Sekunden Bestzeit sondern auch auf Platz 2 der deutschen Bestenliste seines Jahrgangs. Auf den weiteren Strecken konnte er gute Bestzeiten verbuchen und hat somit bei den weiteren Wettkämpfen der Saison gute Aussichten auf Spitzenplätze.

Raphael Mooser (2001) wird Vizemeister im Mehrkampf

Weiterlesen

Bayerische Meisterschaften in Bayreuth

Am vergangenen Wochenende fanden in Bayreuth die Bayerischen Meisterschaften der Leistungsschwimmer statt. Sie dienten als Test für die Deutschen Meisterschaften und als vorläufige Formüberprüfung nach dem  Osterferientrainingslager.

Paul Huch wird Bayerischer Meister über 50m und 100m Rücken

Paul Huch (Jahrgang 1996) vom SC Delphin Ingolstadt präsentierte sich schon in guter Verfassung. Über die fünfzig und hundert Meter Rücken hatte die bayerische Konkurrenz das Nachsehen, wobei vor allem seine neue Bestzeit über die längere Distanz mit 0:58,8 aufhorchen ließ. Die Sprintstrecke gewann er in 0:27,19 vor dem Regensburger Bambl durch seine bessere Wasserlage und den daraus resultierenden Anschlag.

Weiterlesen