DMS-J Bezirksfinale in München

Mehr lesen...

Am Samstag, 22.10.2022, stand das Bezirksfinale der Staffeln im Olympiabad München für unsere Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer an.

Die Ingolstädter Delphine gingen mit sieben Mannschaften an den Start und waren von der E- bis zur C-Jugend vertreten.
Besonders überzeugen konnten dabei die Mädchen und Jungen der D-Jugend, die sich den 1. bzw. den 2. Platz ihrer Gesamtwertung sicherten und damit gute Chancen auf die Qualifikation für das Landesfinale Bayern haben.
Die C-Jugend weiblich konnte, ebenso wie die E-Jugend, die noch als Mixed-Mannschaft startete, mit dem 3. Platz überzeugen.

Auch die 2. Mannschaft der E-Jugend Mixed (5. Platz), die 2. Mannschaft der D-Jugend weiblich (4. Platz) und die C-Jugend männlich (4. Platz) überzeugten mit starken Leistungen und guten Endergebnissen.

Besonders der Zusammenhalt im Team sowie die Motivation und Unterstützung, die sich alle Sportlerinnen und Sportler entgegenbrachten, begeisterten die Trainerin Lavinia Lertora und Trainer Horst Weinholz, die nun einer Teilnahme beim Landesfinale hoffnungsvoll entgegenblicken.

Die Teambesetzungen im Detail:

  • 1. Mannschaft E-Jugend Mixed: Alexa Rosenkranz, Paul Vogelmann, Emily Distl, Simon Sattler, Max Anzalone, Lucy Neumann
  • 2. Mannschaft E-Jugend Mixed: Moritz Englhardt, Lara Rieß, Lisa Welz, Eliah CheRose
  • 1. Mannschaft D-Jugend weiblich: Amelie Rieß, Pia Spethmann, Charlotte Niemetz, Mia Spethmann
  • 2. Mannschaft D-Jugend weiblich: Zoe Zhu, Emma Genz, Paula Mamot, Sara Kaltenecker
  • Mannschaft D-Jugend männlich: Julius König, Raphael Strawinsky, Maximilian Englhardt, Julian Hetzner, Tim Bornschein, Louis CheRose, Disma Devoto
  • Mannschaft C-Jugend weiblich: Emilia Hörner, Johanna Mamot, Demetra Devoto, Cäcilia Becker, Paulina Heuschmid, Emma Strittmatter
  • Mannschaft C-Jugend männlich: Raphael König, Ali Dzemic, Jan Walter, Philip Petrowsky

2. Ingolstädter Nachwuchsschwimmfest

Mehr lesen...

Das Wochenende des 8. und 9. Oktobers 2022 war für den SC Delphin ein besonderes Wochenende, denn es stand das 2. Ingolstädter Nachwuchsschwimmfest im Hallenbad Süd-West an.

Nach einer Corona bedingt eingeschränkten Veranstaltungen im Vorjahr konnten nun deutlich mehr Vereine und Aktive teilnehmen. Und auch der Veranstalter selbst hatte aus dem Vorjahr gelernt, um das Wochenende allen Beteiligten so angenehm wie nur möglich zu gestalten.

14 Schwimmclubs mit circa 330 Aktiven nahmen an diesem Wettkampf teil und für viele Schwimmerinnen und Schwimmer war es der Start in die Saison 2022/2023.

Am Samstagnachmittag waren die älteren Athletinnen und Athleten ab Jahrgang 2009 dran, während am Samstag morgens und dann am Sonntag die jüngeren Kids ab Jahrgang 2014 starteten.

Für die Sprintspezialisten der 50m Freistil- und 100m Lagen-Strecken wurden die Finalläufe dank bunter Lichtspiele, intensiver Musik und verdunkeltem Becken zu einem aufregenden Erlebnis. Dieses wurde noch mit Geld- und Sachprämien für alle Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer gekrönt, die unter anderem von Top Fit Fitnessstudio Ingolstadt und Spielzeugwaren Habermeyer gesponsert wurden.
Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön an die Unterstützer.

Die Ingolstädter Finalisten:

Emely Neumüller             3. Platz 50 Freistil Finale ab 2009

Valerie Höfl                       1. Platz 100 Lagen Finale ab 2009

Christina Schulz                2. Platz 100 Lagen Finale ab 2009

Kathleen Schiller              3. Platz 100 Lagen Finale ab 2009

Veronika Reiswich           1. Platz 50 Freistil Finale 2013-2014

Lucy Neumann                 2. Platz 50 Freistil Finale 2013-2014

Max Anzalone                  5. Platz 50 Freistil Finale 2013-2014

Amelie Rieß                      1. Platz 50 Freistil Finale 2012-2010

Ali Dzemic                         4. Platz 50 Freistil Finale 2012-2010

Außerdem gewann das Staffelteam des SC Delphin den 1. Platz der Staffel 4×50 Lagen Mixed durch starke Leistungen von Maximilian Hagl, Alexander Reiswich, Valentin König und Christina Schulz.

Der 2. und 3. Platz ging an an den TSV Vaterstetten und den SC Wfr. München.

Die Gesamtausbeute der Delphine in den verschiedenen individuellen Disziplinen bestand aus mehr als 110 Medaillen, von denen zahlreiche aus vergoldet waren.

Besonders bei den jüngeren Teilnehmerinnen und Teilnehmern brachten die verdienten Siegerehrungen auf dem Podium so großen Stolz hervor, damit die Motivation und Vorfreude für das abwechslungsreiche, aber manchmal auch anstrengende Training, weiterhin hoch bleiben.