Lars Grundheber gewinnt Bronzemedaille

Am letzten Wochenende wurden die Deutschen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen in der Dove-Elbe ausgetragen. Mit dabei war ein kleines Team des SC Delphin Ingolstadt, das sich auf den weiten Weg nach Hamburg gemacht hatte, um bei angenehmen 19 Grad Wassertemperatur den Wettkampf zu bestreiten. Lars Grundheber hat bereits im Becken bewiesen, dass er zu den besten Ausdauerschwimmern seines Jahrgangs 1999 gehört.

Das Schwimmen im freien Gewässer liegt ihm fast noch mehr. 5000 Meter waren in 4 Runden zu 1250m auf der Regattastrecke zu absolvieren und erst nach fast 1 Stunde wurde das Rennen im Zielsprint entschieden. In 1:00:46,21 Stunden reichte es für Grundheber zu Platz 4, wobei zu Bronze nur winzige 2 Sekunden fehlten. Hervorragende Kondition und guten Nerven bewies er am nächsten Tag.

Das Rennen über 2500 Meter musste wegen eines Unwetters unterbrochen und verschoben werden, Zelte und Streckenmarkierungen waren teilweise davon geflogen, ehe der schnellste Lauf gegen Abend gestartet werden konnte. Dieses Mal konnte Grundheber sich auf der Zielgraden erfolgreich durchsetzen und mit der Zeit von 29:58,92 Minuten die Bronzemedaille erobern. Da er sowohl die Technik und Schnelligkeit als auch die Disziplin und Ausdauer für die harten Strecken im Freiwasser mitbringt gilt Grundheber als eines der großen Talente Bayerns für die Zukunft in dieser Disziplin. Auch die Masters starteten auf der Dove-Elbe in ihren Altersklassen und Martina Markus konnte über 2500m in der AK 55 ebenfalls eine Bronzemedaille erobern.

(Martina Markus)