Starke Delphine – Teil des siegreichen Teams Oberbayern!

Mehr lesen...

Zwei Delphine aus Ingolstadt, Clarissa Schulz und Vilmos Sipkovits, beide Jahrgang 2009, wurden für den 8. Vergleichswettkampf der 7 bayerischen Bezirke im Schwimmen am 7. März 2020 nach Lohr am Main nominiert.

Vilmos und Clarissa vor der Jugendherberge auf Burg Rothenfels.

Nach einer aufregenden Nacht in der Jugendherberge auf Burg Rothenfels mit den 20 weiteren Nominierten der Jahrgänge 2011 bis 2009 aus insgesamt 10 oberbayerischen Vereinen, gingen sie am Wettkampftag mit voller Begeisterung ins Hallenbad an der Nägelseestraße.

Vilmos Sipkovits und Clarissa Schulz vom SC Delphin Ingolstadt e.V. beim 8. Vergleichswettkampf der 7 bayerischen Bezirke im Schwimmen.

Rückenspezialist Vilmos Sipkovits durfte über die 200m-Strecke für Oberbayern starten. Er kämpfte von Beginn an hart und war nach 100m fast gleichauf mit dem Zweitplatzierten aus Schwaben. Am Ende belegte er mit einer starken neuen persönlichen Bestzeit Platz 3 mit 2:54,26. Außerdem schwamm Vilmos in der 4x50m Lagenstaffel und der 6x50m Rückenstaffel – jeweils als Startschwimmer mit starken Einzelleistungen. In der Lagenstaffel wurde das Team Oberbayern zweiter. Die Rückenstaffel konnten sie deutlich gewinnen, nachdem sie wegen eines missglückten Wechsels nochmals im Nachschwimmen antreten mussten.

Brustspezialistin Clarissa Schulz musste lange warten, bevor sie in das Wettkampfgeschehen über 200m Brust eingreifen durfte. Sie lieferte sich über das gesamte Rennen einen spannenden Drei-Kampf um den zweiten Platz, wurde jedoch auf der letzten 50m von der Teilnehmerin von der Oberpfalz übersprintet. Dennoch erschwamm sie mit neuer persönlicher Bestzeit von 3:11,31 den dritten Platz. Gleich danach startete sie in der 12x50m Freistilstaffel als achte und trug dazu bei, dass das Team Oberbayern mit gut 4 Sekunden Vorsprung als erstes anschlug und der Favoritenrolle gerecht wurde.

Team Oberbayern errang so mit 250 Punkten den Sieg im 8. Bezirksvergleich, an dem seit einigen Jahren wieder alle 7 Schwimm-Bezirke teilnahmen. Das waren 37 Punkte Vorsprung vor Team Mittelfranken und Oberpfalz, die – erstmals in der Geschichte dieses Mannschaftswettkampfs – einen gemeinsamen zweiten Platz belegten. Danach folgten Team Oberfranken, Schwaben, Niederbayern und Unterfranken.

So sehen Sieger aus: die Oberbayerischen Schwimmerinnen und Schwimmer liesen die Konkurrenz hinter sich.

Mitgliederversammlung SC Delphin Ingolstadt e.V.

Mehr lesen...

Die erste diesjährige Mitgliederversammlung des SC Delphin Ingolstadt e.V. fand am 04.03.2020 im Sportheim des SV Hundezell statt und hatte neben den üblichen Vereinsformalia zum Jahresabschluss 2019 zwei weitere große Themen zum Inhalt. Dies war zunächst die Verabschiedung eines Leitbildes für den SC Delphin Ingolstadt e.V. und danach die turnusgemäße Neuwahl des Vorstandes und der Abteilungsleitungen.

Nach der Begrüßung durch Präsident Christian Höbusch stellte dieser das neue Leitbild des SC Delphin vor. Mit diesem Leitbild werden die Werte, Ziele und das Selbstverständnis des Vereins erstmals ausdrücklich formuliert und allen Vereinsmitgliedern an die Hand gegeben. Entwickelt wurde das Leitbild seit Herbst letzten Jahres in mehreren Workshops. Unter der Leitmotiv „Unser Sport, unser Verein, unser Stück Heimat.“  führt das Leitbild Grundsätze zu Fairplay, Mitarbeit, den sportlichen Vereinsaktivitäten und dem Umgang miteinander auf.  Doch auch zu gesellschaftlichen Themen, wie Doping, Drogen und Rassismus nimmt der SC Delphin Ingolstadt e.V. eine klare, eindeutig ablehnende Haltung ein.  Sein Selbstverständnis fasst der Verein am Ende schließlich mit der Aussage „Wir leben: Delphin bleibt Delphin – sportlich, ehrenamtlich oder helfend aktiv.“ knapp zusammen. Das Leitbild wurde durch die Mitgliederversammlung nach kurzer Diskussion einstimmig angenommen. Es kann in seiner Kompakt- und Langversion nun auf der Homepage des Vereins www.delphin-ingolstadt.de nachgelesen werden.

Vor den anschließenden Neuwahlen hielten Präsident Christian Höbusch, die Vizepräsidenten für Sport, Jean-Marcel Diegeler, und für Verwaltung, Johannes Hägler, sowie die Abteilungsleiter Rückschau auf die vergangene Amtsperiode. Die Abteilungen Triathlon und Masters waren in den letzten 3 Jahren gewohnt stabil und erfolgreich unterwegs. Der Bereich Aquaball wuchs in den letzten Jahren stetig und als Highlight konnte Mitte 2019 im Sportbad Ingolstadt sogar ein bundesweites Aquaball-Bundesliga-Turnier ausrichten. Im schwimmerischen Sektor, also den Abteilungen Breiten-/Gesundheitssport und der Abteilung Schwimmen konnte neben den sportlichen Erfolgen des letzten Jahres die Gewinnung eines hauptamtlichen Trainers, Horst Weinholz, vermeldet werden. Dieser hat auch schon begonnen, die Gruppenstrukturen zu erneuern und den Übungsleiterinnen und Übungsleitern zusätzliche fachliche und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen.

Das Ziel, den Leistungssport Schwimmen auf dem bisherigen hohen Niveau zu halten und angesichts der besten Voraussetzungen durch das Sportbad Ingolstadt vielleicht sogar noch zu steigern, wird der SC Delphin Ingolstadt e.V. auch in der kommenden Zeit weiterverfolgen. Dabei wird selbstverständlich auch immer auf die äußerst stark nachgefragten Schwimmkurse des SC Delphin und die grundlegende schwimmerische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen geachtet werden. Mittelfristiges Ziel ist schließlich auch die regelmäßige Ausrichtung von Meisterschaften, eigenen Wettkampfformaten und Turnieren im Sportbad Ingolstadt.

Bei den sich sodann anschließenden Wahlen bestätigte die Mitgliederversammlung durchgehend einstimmig die gute und erfolgreiche Arbeit des Vorstands im Verein und auch für Ingolstadt und die Region in den letzten drei Jahren. Neben dem Präsidenten Christian Höbusch wurden auch die Vizepräsidenten mit Johannes Hägler (Verwaltung) und Jean-Marcel Diegeler (Sport) wiedergewählt. Neu im engeren Vorstand sind Schriftführerin Celine Schulz und Schatzmeister Alexander Jede.

Der neue erweiterte Vorstand des SC Delphin Ingolstadt e.V. (von links):
Jean-Marcel Diegeler (Vizepräsident Sport), Christian Höbusch (Präsident), Celine Schulz (Schriftführerin), Johannes Hägler (Vizepräsident Verwaltung) und Alexander Jede (Schatzmeister).

Zu Beisitzern wurden Simon Meilinger und Benedikt Fuchs, der gleichzeitig für die Pressearbeit zuständig ist, gewählt.
Die Abteilungsleitungen wurden wie folgt neu- bzw. zum größten Teil wiederbesetzt: Schwimmen – Sascha Kuhls, Masters – Susanne Marschner, Triathlon – Roland Knoll, Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport – Inge Westermann-Schlingelhoff und Wasserball / Aquaball – Alwin Müller.

Das neu gewählte erweiterte Präsidium des SC Delphin Ingolstadt e.V. (von links):
Benedikt Fuchs (Pressearbeit und Beisitzer), Inge Westermann-Schlingelhoff (Abteilungsleiterin Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport), Jean-Marcel Diegeler (Vizepräsident Sport), Johannes Hägler (Vizepräsident Verwaltung), Christian Höbusch (Präsident), Celine Schulz (Schriftführerin), Sascha Kuhls (Abteilungsleiter Schwimmen), Julia Kuhls (Jugendbeauftragte), Alexander Jede (Schatzmeister), Alwin Müller (Abteilungsleiter Wasserball / Aquaball) und Simon Meilinger (Beisitzer).
Es fehlen Susanne Marschner (Abteilungsleiterin Masters) und Roland Knoll (Abteilungsleiter Triathlon).

Der alte/neue Präsident Christian Höbusch nutzte schließlich noch die Gelegenheit für ein paar persönliche Worte: „Mir ist der SC Delphin Ingolstadt in den letzten 3 Jahren als Präsident noch mehr ans Herz gewachsen. Allen, die mitgeholfen haben, den Delphin weiter zu entwickeln, stabil zu halten, sage ich großen Dank. Ausgehend von unserem neuen Leitbild möchte ich in den kommenden Jahren mein Bestes geben, um dem SC Delphin in der Öffentlichkeit noch mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen und den Delphin als die „erste Adresse“ in Sachen Sport im und mit dem Wasser zu etablieren.“

ISC – 1. Internationaler Swim Cup Ingolstadt / Bayern

Mehr lesen...

Die Ingolstädter Delphine freuten sich mit dem 1. Internationalen Swim Cup (08. & 09.02.2020) den ersten Wettkampf dieser Saison im heimischen Sportbad.
Und der Heimvorteil machte sich bezahlt.

Bei einem sehr starken internationalen Teilnehmerfeld aus insgesamt 13 Nationen, unter anderem mit nationalen Rekordhaltern aus Tunesien sowie den Niederlanden und dem aktuell schnellsten deutschen Schwimmer, Artim Selim, bewiesen unsere Athleten einmal mehr starke Nerven und eine weiterhin ansteigende Formkurve.

Mit nun insgesamt neun DJM-Qualifikanten, zehn Final-Teilnahmen und unzähligen Medaillengewinnern sowie persönlichen Bestzeiten kann der SC Delphin auf zwei sehr erfolgreiche Wettkampftage zurückblicken.

Die geballte Schwimm-Power des SC Delphin Ingolstadt e.V..

Anbei noch das ausführliche Protokoll zum Nachlesen.

21. Dachauer Masters-Cup

Mehr lesen...

Der Dachauer Masters Cup ist immer ein guter Einstieg ins neue Wettkampfjahr und zum testen der Form.
Dieses Jahr wurde er am 01. und 02. Februar 2020 ausgetragen.

Die Leistungen der Ingolstädter waren hervorragend.
Bei allen 14 Einzelstarts stand am Ende ein Delphin auf dem Treppchen – was für ein Start in das Jahr 2020.

Yvonne Ewert (Jahrgang 1968 / Altersklasse 50) testete ihren Einstieg in die kurzen und mittleren Strecken:
2. über 200m Brust in 3:11,97
2. über 100m Freistil in 1:11,39
2. über 50m Brust in 0:40,25

Sandra Wenger (Jahrgang 1971 / Altersklasse 45) überraschte mit guten Ergebnissen auf den Bruststrecken:
3. über 200m Brust in 3:12,33
2. über 50m Brust in 0:39,92

Christina Wenger (Jahrgang 1995 / Altersklasse 25) möchte in diesem Jahr mehr auf die Sprintstrecken gehen, um sich für die EM in Budapest vorzubereiten.
Erstmalig darf sie ab AK 25 international bei EM und WM dabei sein!
1. über 100m Lagen in 1:11,84
1. über 50m Schmetterling in 0:31,78
1. über 50m Brust in 0:35,40

Susi Marschner (Jahrgang 1964 / Altersklasse 55) , Langstreckenliebhaberin, nimmt WK in Dachau zur Vorbereitung auf diese Saison:
2. über 200m Brust in 3:28,50
2. über 200m Rücken in 3:09,96
2. über 800m Freistil in 11:30,40
3. über 200m Lagen in 3:05,35

Christian Frick (Jahrgang 1973 / Altersklasse 45) startete dann auch noch am Sonntag bei der DMS Bayernliga in Bamberg:
3. über 50m Schmetterling in 0:29,02
1. über 50m Brust in 0:31,78

Valentin Bößenecker (Jahrgang 1989 / Altersklasse 30), Delphin-Mitglied, startet aber für Amberg, schlug sich tapfer auf den Delphinstrecken:
1. über 400m Freistil in 4:49,02
2. über 50m Schmetterling in 0:29,72
1. über 200m Schmetterling in 2:34,53
1. über 50m Rücken in 0:32,99
1. über 200m Freistil in 2:15,28
1. über 100m Schmetterling in 1:09,24
2. über 100m Rücken in 1:12,89

Unsere Ingolstädter Masters von links: Valentin Bößenecker (Delphin-Mitglied, Startrecht TV 1861 Amberg), Susi Marschner, Sandra Wenger, Christian Frick, Christina Wenger und Yvonne Ewert.

Foto: Jürgen Winzer

Anbei noch das ausführliche Protokoll zum Nachlesen.