Wasserballer werden Vizemeister im Bezirk

Mehr lesen...

Erfolgreich konnten unsere Wasserballer die Saison 2022 in der Bezirksliga Bayern abschließen und holten den Vizemeistertitel für den SC Delphin Ingolstadt.

An sechs Spieltagen traten die Schützlinge um Spielertrainer Alwin Müller gegen die Mannschaften aus Memmingen, Regensburg, Passau und München an.

Bereits in den ersten Spielen, die pandemiebedingt erst im April und damit deutlich später als gewöhnlich ausgetragen wurden, setzte unser Team deutliche Zeichen mit Siegen gegen die SG Stadtwerke München III (8:13) und den TV 1862 Passau (6:8). Im Spiel gegen die Munich Tritons mussten sich die Jungs mit 11:8 geschlagen geben, was jedoch auch mit der zahlenmäßigen Überlegenheit der Münchener mit einer vollen Reservebank zu begründen war.

Zum einzigen Heimspieltag der Saison, der Anfang Mai im Hallenbad Südwest stattfand, ließen die Delphine keine Fragen aufkommen und konnten alle drei Spiele gegen Passau (13:1) und SC Regensburg (12:5 und 9:3) klar für sich entscheiden. Die Siege wurden beim anschließenden Familiengrillen vor der Schwimmhalle gebührend gefeiert. Neben Grillfleisch und leckeren Salaten, die dank der tatkräftigen Unterstützung von den Partnerinnen einiger Spieler vorbereitet wurden, stand ein Fass der Griesmüllers Altstadtbrauerei bereit, so dass der Sonntag bei frisch gezapftem Bier und bestem Wetter in gemütlicher Runde ausklang.

Gemütliches Beisammensein beim Familiengrillen der Abteilung Wasserball.

Am darauffolgenden Spieltag in München Obergiesing setzte sich das Wasserballteam mit 7:4 gegen die Munich Tritons durch. Im zweiten Spiel unterlagen die Delphine trotz anfänglicher Führung gegen die zum Ende deutlich stärkeren SG Stadtwerke München III mit 8:10 – die entscheidende Niederlage, die später schmerzhafterweise den Meistertitel kosten sollte.

Die Spiele gegen Memmingen waren einigen Corona-Ausfällen seitens der Gegner zum Opfer gefallen und wurden am 16. Juli in München nachgeholt. Angereist mit einer dezimierten Mannschaft von nur sieben Spielern, mussten sich unsere Wasserballer ohne Wechselmöglichkeit durch die beiden Partien kämpfen. Hinzu kam, dass Centerspieler Max Schöner im ersten Spiel das Wasser nach drei persönlichen Fehlern vorzeitig verlassen musste und die Mannschaft von nun an vier Minuten in Unterzahl war. Trotzdem gelang es, unter großer Anstrengung noch zwei Tore zu schießen und das Spiel mit 8:5 siegreich für den SC Delphin Ingolstadt zu entscheiden. Im zweiten Nachholspiel konnten unsere Jungs ihre Kräfte noch einmal bündeln und setzten sich mit 11:3 klar gegen Memmingen durch.

Damit endete die Bezirksligasaison für die Ingolstädter Wasserballer mit Tabellenplatz zwei hinter der SG Stadtwerke München III – ein tolles Ergebnis, mit dem die Mannschaft des SC Delphin nach der langen Zwangspause voll zufrieden sein kann.

Unsere erfolgreichen Wasserball-Delphine:
Zalan Holubecz, Abteilungsleiter Alwin Müller, Christoph Beckenbauer, Steffen Apitzsch, Philipp Pirzer, Eray Narcin und Jan Chacko (obere Reihe von links) sowie
Maximilian Schöner, Maximilian Friebel, Tobias Gringmuth, Adrian Lederer, Xavier Sanchez und Khalid Lyazidi (untere Reihe von links).
(es fehlen Tim Fahlbusch, Andreas Henning, Sebastian Roßner und Christian Ungar)

Hast auch du Interesse, Teil unserer erfolgreichen Wasserballerfamilie zu werden, so freuen wir uns auf deine Nachricht und Fragen an info@delphin-ingolstadt.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.